Brother DCP-195C Test

Um die Seitenreichweite der hauseigenen LC-980/LC-1100 Tintenpatronen zu testen, haben wir einen Brother DCP-195C bestellt und ausprobiert. Der Brother DCP-195C ist ein netter, kleiner, weißer Tintenstrahldrucker. Das Design ist zeitlos und solide. Ausgestattet ist das Gerät mit einem eingebauten Scanner und einer Kopierfunktion. Angeschlossen wird das Gerät mit USB, Pictbridge und ein Kartenlesegerät sind ebenfalls eingebaut.

Die Patronen sitzen nicht auf dem Druckkopf, sondern sind von vorne aus austauschbar. Die Tinte wird mit einem Schlauchsystem zum Druckkopf weiter transportiert. Der Druckkopf hat weniger Gewicht – das spart Strom und reduziert das Druckgeräusch.

Beim ISO-Reichweiten- und Geschwindigkeitstest gilt ja: Die Druckereinstellungen dürfen nicht verändert werden. Die Druckgeschwindigkeit ist nicht berauschend. In einer Minute schafft der DCP-195C nur 2 bis 3 Ausdrucke.

Die Originalpatronen haben wir erst gar nicht eingesetzt und starten gleich mit TONERDUMPING-Patronen. Wir sind dabei so vorgegangen. Den ersten Satz haben wir eingesetzt, um die Schläuche mit Tinte zu füllen. Danach haben wir einen weiteren Satz eingesetzt, um zu sehen, wie nun die Seitenreichweite ist.

Die Druckqualität geht in Ordnung. Das Schwarz ist nahezu perfekt, könnte aber im Normalmodus etwas kräftiger sein. Ausfransungen sind unter freiem Auge nicht zu sehen. Die Farben wirken etwas blass, aber sind für normale Dokumente durchaus noch okay. Den Textmarkertest besteht der Text mit Bravour.

Der Reichweitentest mit den TONERDUMPING-Alternativpatronen ergab folgendes:

  • Patrone schwarz: 680 Seiten
  • Patrone cyan: 1.217 Seiten
  • Patrone magenta: 1.010 Seiten
  • Patrone gelb: 849 Seiten

Wenn nicht mehr genügend Tinte in der Patrone ist, senkt sich ein Schwimmer ab, der dazu führt, dass ein Sichtfenster frei gelegt wird. Das ist der Zeitpunkt, wo der Drucker den Weiterdruck einstellt. Ich finde: eine schöne Lösung, ganz ohne Chip – das hat was.

Testergebnis Brother DCP-195C

Druckgeschwindigkeit: 3 von 10
Druckqualität Text: 14 von 20
Druckqualität Foto: 4 von 5
Druckqualität Grafikdruck: 4 von 5
Zubehör, sonstige Fähigkeiten: 6 von 10
(kleines Papierfach, nur Textdisplay, kopiert und scannt, kein Fax, kein WLAN, dafür Kartenlesegerät und Pictbridge vorhanden)
Folgekosten: 25 von 30
Preis/Leistung: 15 von 20
Testergebnis: 71 Punkte (Befriedigend)

This entry was posted in Druckertests Brother and tagged . Bookmark the permalink.