Lexmark verbietet seinen Kunden den Einsatz von Alternativpatronen

Es geht um die Lexmark-100-Druckerpatronen: Lexmarks besonders dreistes Vorgehen hat Druckerchannel.de jetzt aufgedeckt: Lexmark verbietet in Verbindung mit einem Firmwareupdate den Einsatz von Tintenpatronen, die nicht Lexmark hergestellt hat. Und das versteckt im Lizenz-Kleingedrucktem. Wir warnen daher ausdrücklich vor Firmwareupdates bei Druckern. Dass Firmwareupdates den Einsatz von kompatiblen Patronen verhindern ist auch bei Samsung-Laserdruckern und Epson-Tintenstrahldruckern bekannt. Aber die Dreistigkeit das mit den Lizenzbestimmungen zu untermauern ist uns neu. Hoffentlich liest die EU-Wettbewerbszentrale mit und geht gegen diese Methoden schnellstens vor. Stellen Sie sich einfach mal vor, VW würde seinen Kunden nur noch erlauben doppelt so teures VW-Benzin zu tanken. Undenkbar? Nicht in der Druckerbranche – hier wird das geduldet.

Hier der Link zum Druckerchannel-Bericht.

This entry was posted in Drucker-Neuigkeiten, Druckertests Lexmark and tagged , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Lexmark verbietet seinen Kunden den Einsatz von Alternativpatronen

  1. Moritz Schuster says:

    Was für ein selten blöder Vergleich! Bei VW bezahlen Sie einen hohen Preis beim Kauf des Autos …. währenddessen Sie den Drucker subventioniert kaufen. Beim Handy regen Sie sich doch auch nicht auf.

    • admin says:

      ein Auto kann auch mehr als ein Lexmark-Drucker… Vergleiche hinken immer. Beim Vergleich ging es mir darum, dass ein Hersteller eines Produktes seine Kunden dazu zwingen möchte das Verbrauchsmaterial ebenfalls bei ihm kaufen zu wollen. Andere Beispiele die das verdeutlichen: Der Müslihersteller, der es nur erlaubt eine bestimmte Milchmarke zu verwenden. Ein Klohersteller, der eine bestimmte Klopapiermarke zulässt. Oder wie wäre es mit einem Lampenhersteller, der nur Strom von RWE akzeptiert?

  2. Johanna says:

    Das ist ja mal frech, den Kunden einfach die überteuerten Produkte aufzuzwingen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Geschäftspraxis in Deutschland legal ist.
    Für mich ein Grund, KEINEN Lexmark Drucker zu kaufen.

Comments are closed.