Die besten Tintenstrahldrucker getestet Teil 2: Canon Pixma MX870

Beim Lesen der technischen Daten, kann man schon beeindruckt sein. Der Canon Pixma MX870 kann alles, was ein Tintenstrahldrucker können muss. Drucken, kopieren, scannen und faxen. Kopieren, Scannen und Faxen ist über das Vorlageglas oder über den 35 Blatt fassende automatischen Einzug möglich. Das Farbdisplay ist etwas mit 6,2 cm etwas kleiner als beim Brother. Dafür wartet der MX870 mit einer Duplexfunktion auf, die beidseitiges Beschreiben möglich macht. Es gibt zwei Papierzufuhren. Einmal über eine Kassette, die leider nur 150 Blätter fasst und einmal über einen Einzug, der ebenfalls Platz für 150 Blätter hat. Druckertreiber bietet Canon nur für Windows und MacOS an. Linux-Benutzer sollten sich nach einem anderen Drucker (oder anderem Betriebssystem?) umsehen. Neben USB gibt es auch eine LAN und WLAN-Verbindung. Eine Speicherkartenlesegerät gehört zur Austattung genauso wie eine Direktdruckfunktion über Pictbridge.

Das Gerät ist sehr schnell. Im Entwurfsmodus ist der MX870 sogar so schnell, dass die Tinte vor allem bei Druckerpatronen-Nachbauten, nicht schnell genug nachfließen kann. Vor allem wenn es sich um ein vollflächiges Motiv handelt. Hier sollte man dem Gerät dann entweder Originalpatronen gönnen, oder vollflächige Ausdrucke nur im Qualitätsmodus drucken. Leider lässt sich die Druckgeschwindigkeit des Brother-Druckers nicht mehr mit dem Canon Pixma MX870 vergleichen, da Canon die Geschwindigkeit bereits nach ISO und Brother noch die Entwurfsmodus-Geschwindigkeit angibt. 9,4 ISO-schwarz-weiß-Seiten sind aber recht flott.

Der Textdruck ist dank der pigmentierten Tinte selbst auf Normalpapier ohne Fransen und sehr exakt. Beim Fotodruck ist bei Originalpatronen ein leichter Rotstich zu erkennen. Aber wirklich nur beim sehr genauen Hinsehen.

Als Druckerpatronen kommt die CLI-521-Serie mit der PGI-520-schwarz Patrone zum Einsatz. Insgesamt sind es 5 verschiedene Druckerpatronen. 324 Textseiten sind mit der schwarzen Patrone möglich. Mit den Farbpatronen schafft man ca. 200 Fotos in der Größe 10×15 cm. Leider hat Canon die Druckerpatronen-Preise vor allem bei der CLI-521er-Serie Anfang August drastisch erhöht. So ist der empfohlene Verkaufspreis der Farb-Einzelpatronen 11,49 Euro und die Textschwarzpatrone 12,49 Euro. Etwas günstiger ist man, wenn man im Internet ein paar Preise vergleicht, so kosten derzeit die Patronen des Canon Pixma MX870 bei Tonerdumping etwas weniger. Mit den empfohlenen Verkaufspreisen kommt man auf einen Textseitenpreis von 3,9 Cent. Ein 10×15-Foto kostet ca. 20 Cent (zuzüglich Fotopapierkosten). Mit den kompatiblen Druckerpatronen von Tonerdumping halbieren sich diese Kosten. Der Geheimtipp: Mit einem 10er-Sparset erhalten Sie bei Tonerdumping 2 komplette Sätze für 39,90 Euro. Da liegt das Einsparpotential sogar bei ca 70 Prozent gegenüber den Original-Patronen.

Mit 219 Euro ist der empfohlene Herstellerpreis etwas höher als beim Brother MFC-J615W. Dafür bekommt man eine Duplexschnittstelle und den etwas schnelleren und besser auflösenden Fotodruck (9200 x 2400 dpi) geboten.

Testergebnis Canon Pixma MX870
Druckgeschwindigkeit: 15 von 20
Druckqualität Text: 7 von 10
Druckqualität Foto: 9 von 10
Zubehör, sonstige Fähigkeiten: 9 von 10
(Duplexdruck, WLAN/LAN, Druck/Kopier/Fax/Scanner, Direktdruck, Speicherkartenslots, Display, 2 Papierfächer mit insgesamt 300 Blatt)
Folgekosten: 25 von 30
Preis/Leistung: 19 von 20
Gesamtnote: 84 Punkte (gut)

This entry was posted in Drucker-Neuigkeiten, Druckertests Canon and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Die besten Tintenstrahldrucker getestet Teil 2: Canon Pixma MX870

  1. Pingback: Die besten Tintenstrahldrucker getestet Teil 2: Canon Pixma MX870 …

  2. Pingback: Die besten Tintenstrahldrucker getestet Teil 2: Canon Pixma MX870 – Druckertester.de | farbdrucker.com

Comments are closed.