Weniger Stromverbrauch beim Canon Pixma IP4700

Der Canon Pixma IP4700 unterscheidet sich nur marginal zum Vorgänger (IP4600). In den meisten Punkten ist er identisch. Die Druckauflösung beträgt immer noch 9600 x 2400 dpi. Ein Foto A6-Foto ist nach 20 Sekunden gedruckt und das Gerät kann CDs bedrucken und hat eine eingebaute Dupexfunktion. Der einzige Unterschied: Der Stromverbrauch. Druckt der IP4700 ein normales, farbiges Dokument, dann schluckt er nur 17 Watt Strom. Im Standby liegt der Verbrauch knapp unter einem Watt. Komplett ausgeschaltet, wenn das Gerät am PC angeschlossen ist, dann erhöht sich der Stromverbrauchs des PC um nur 0,5 Watt.

Am Tintensystem hat sich nichts verändert. Canon hat sich entschieden, die CLI-521 und PGI-520-Druckerpatronen auch für den IP4700 weiter zu verwenden. Zwar gibt es bereits Alternativpatronen, die sich in der Handhabung nicht vom Original unterscheiden (also Patronen mit Chip), allerdings scheint der Marktanteil der Originalpatronen noch hoch genug zu sein, sodass eine Neuentwicklung der Patronen sich für Canon noch nicht lohnt. Wer noch einen Drucker der vorigen Tintengeneration bekommt (zB Canon Pixma IP4500), der sollte rasch zugreifen, da die PGI-5 und CLI-8 Druckerpatronen deutlich mehr Tinte beinhalten und die Alternativpatronen billiger sind, als die Patronen, die die CLI-521 oder PGI-520-Serie ersetzen.

This entry was posted in Druckertests Canon. Bookmark the permalink.