Druckerchannel testet Epson B500DN

Das Fazit von druckerchannel: “Wer häufig farbig druckt und ein schnelles, netzwerkfähiges Gerät sucht, das möglichst geringe Druckkosten verursacht, bekommt mit dem Epson-Business-Inkjet-B-500DN einen idealen Begleiter fürs Office – als Gelegenheitsdrucker für zu Hause ist er überdimensioniert und druckt zudem zu laut. Die Fotodruckqualität ist nicht perfekt [...] die Druckkosten sind sogar niedriger als die der meisten Farblaser.”

Unser Kommentar: Billige Drucker, teure Tintenpatronen – Epson zeigt mit diesem Drucker, dass es auch anders geht. Sogar der Tintenauffangbehälter lässt sich mit zwei Handgriffen austauschen (nach 35.000 Seiten) – das Gerät ist also sehr langlebig konzipiert. Laut dem Druckerchannel-Test kostet eine schwarz-weiß-Seite einen knappen Cent. Nur Kyocera-Laserdrucker können hier noch mithalten. Mit einem Tintensatz druckt das Gerät im Test ca. 1000 A4-Fotos. Ein Foto kostet somit nur 15,7 Cent.

Beim Epson B300 passen leider nur Druckerpatronen mit kleineren Füllmengen. Der B500DN kostet etwas mehr als 600 Euro. Der B300 knapp über 350 Euro. Druckerchannel hat ausgerechnet, dass sich die höheren Anschaffungskosten des B500DN bereits nach 11 Monaten rechnen, wenn man pro Monat 500 s/w und 200 Farbseiten druckt.

Hier die Links zu den Druckerpatronen

für den Epson B300

für den Epson B500DN

Hier der Link zum Test: http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=2299

This entry was posted in Drucker-Neuigkeiten, Druckertests Epson. Bookmark the permalink.