Kurztest: Samsung ML-1630

ML1630Der Samsung ML-1630 ist ein sehr eleganter, schwarzer Laserdrucker. Das Design ist sehr ansprechend, doch beim Druckerkauf sollte es vor allem auf die inneren Werte ankommen. Die Geschwindigkeit enttäuscht: 16 Seiten pro Minute sind zu langsam. Die erste Seite ist nach 15 Sekunden fertig. Auch das kennen wir wo anders schneller. Die 1.200 x 600 dpi reichen druchaus auch für ansprechende Grafiken aus. Etwas knapp bemessen ist jedoch leider der interne Speicher von 8 MB. Das Papiermagazin ist mit 100 Blatt zu klein für den ständigen Druckbedarf. Positiv fällt bei den Abmessungen die niedrige Höhe von nur 12 cm auf. Die Stellfläche ist dafür mit 33 x 38 cm etwas größer, als bei anderen Geräten seiner Preisklasse.

Der Toner kostet 61,99 Euro, dieser ist im Moment aber noch kaum lieferbar. Das kann sich aber in den nächsten Wochen ändern. Leider druckt der Toner nur 2.000 Seiten (Seitenpreis ist mit 3,1 Cent sehr hoch). Der Toner aus der Erstausstattung druckt nur 1.000 Seiten, beim Kaufpreis des Druckers kann man also getrost die Kosten eines Folgetoners draufschlagen.

Fazit: Der Drucker eignet sich als Design-Möbelstück für das Wohnzimmer. Für das Büro ist er im Verbrauch und in der Anschaffung (229 Euro) einfach nur zu teuer.

Testergebnis Samsung ML-1630:
Druckgeschwindigkeit: 10 von 20
Druckqualität Text: 9 von 10
Druckqualität Grafik: 8 von 10
Zubehör, sonstige Fähigkeiten: 2 von 10
(kein Duplexdruck, kein Netzwerk)
Folgekosten: 10 von 30
Preis/Leistung: 5 von 20
Gesamtnote: 44 Punkte (mangelhaft)

This entry was posted in Druckertests sonstige Marken. Bookmark the permalink.