Kurztest: Canon Pixma MX700

Das Canon Pixma MX700 ist ein Multifunktionsgerät, das kaum Wünsche offen lässt. Es ist seit September für 229 Euro erhältlich. Neben ordentlichen Fotodruckfunktionen (46 Sekunden für ein 10 x 15 cm Foto, 2 Picoliter kleine Tröpfchen = 4.800 x 2.400 dpi), hat es auch eine Faxfunktion, das entweder das Vorlagenglas oder eine 30 Blatt fassendenden Einzug für die Vorlagen nutzt. Man kann also sagen, dass dieses Gerät eine Kreuzung zwischen Canon Pixma IP4500 und einem G3-Faxgerät ist. Seit kurzem ist das Gerät auch mit dem Armor-Tuningkit kompatibel. In Verbindung mit diesem Adapter sinken die Druckkosten dann um ca. 50 Prozent. Im Entwurfsmodus schafft der MX700 immerhin 30 Seiten pro Minute. 2 Papierfächer ersparen häufigen Wechsel zwischen Normal- und Fotopapier. Druck ohne PC über Pictbridge und Speicherkartenlesegerät möglich. Gute eingebaute Bildbearbeitungsfunktionen wie zB rote Augen Reduktion. Das Fax und der Kopierer funktionieren auch ohne PC. Das Fax kann 100 Seiten speichern und hat einen Kurzwahlspeicher von 40 Nummern. Auch der Scanner unterstützt das ADF, ist Twain-komaptibel, erkennt Texte (dank OmniPage SE OCR). Der Kopierer macht 28 Seiten pro Minute oder ein randloses Foto in 49 Sekunden (10 x 15 cm). Das Gerät ist am lautesten beim Kopieren, das aber immer noch relativ leise (37 dbA).

Perfekt wäre eine Kreuzung zwischen IP4500 und den Fax- und Kopierfunktionen des MX700 gewesen, trotzdem ist der MX700 für den Heimbereich oder das kleine Büro zu empfehlen.

Testergebnis Canon Pixma MX700:
Druckgeschwindigkeit: 7 von 10
Druckqualität Text: 9 von 10
Druckqualität Foto: 16 von 20
Zubehör, sonstige Fähigkeiten: 9 von 10
(Netzwerkschnittstelle, Faxfunktion, Scanner und Kopierer vom Vorlagenglas oder ADF, Rote-Augen-Reduktion, 2 Papierfächer, gute Kopier- und Scanfunktion)
Folgekosten: 27 von 30
Preis/Leistung: 19 von 20
Testergebnis: 87 Punkte (sehr gut)

This entry was posted in Druckertests Canon. Bookmark the permalink.

2 Responses to Kurztest: Canon Pixma MX700

  1. robert says:

    hallo,

    fuer welche maximale Papierdicke ist das geraet geeignet ?

    Danke vorsb,

    robert

  2. admin says:

    das sagte Canon.de:
    Papiereinzug hinten: 64 bis 105 g/m² und die unterstützten Canon Spezialmedien bis zu 273 g/m²
    Papiereinzug vorne: 64 bis 105 g/m²

Comments are closed.